Kostenloser Versand ab 499 Euro100 Tage Rückgaberecht
Persönliche Beratung +49 (0) 9092 9100889 Mo. - Fr. 08:00 - 17:00 Uhr

Badgestaltung » Dekorieren Sie Ihr Badezimmer mit Pflanzen!

Der Frühling ist da und das erste frische Grün in der Natur erweckt die Lebensgeister. Der Garten und der Balkon werden wieder eifrig bepflanzt. Vielleicht findet sogar die eine oder andere Zimmerpflanze in Wohn-, Arbeits- oder Schlafzimmer ein neues Zuhause. Die Begeisterung über das frühlingshafte Grün und der Drang nach Pflanzen ist auch nicht verwunderlich. Es wurde durch mehrere wissenschaftliche Studien bewiesen, dass Blumen glücklich machen. Bereits in den 80er Jahre kam eine amerikanische Studie zu dem Ergebnis, dass der Anblick von Pflanzen nachhaltig beruhigend wirkt. Selbst wenn man unmittelbar zuvor unter großem Stress gestanden hat, können allein durch Pflanzen der Puls und die Atmung beruhigt werden. Sogar die Muskulatur entspannt schneller.

Inhaltsverzeichnis

Jedoch wird ein Raum, in dem unser Tag beginnt und ausklingt, mit Pflanzen eher stiefmütterlich behandelt. Viele schrecken vor dem Begrünen des Badezimmers sogar zurück. Das Klima dort ist unbeständig, die Lichtverhältnisse eventuell schwierig und überhaupt welche Pflanze soll sich denn dort wohl fühlen und überleben können? 

Aber stellen Sie sich doch einmal vor, wie Sie bereits beim morgenlichen Zähneputzen mit Blick auf immergrüne Pflanzen in Ihrem Badezimmer erste Glückshormone tanken oder wie ein abendliches Bad zwischen Blumen zu einem kleinen Spa-Erlebnis wird. Aus dieser Vorstellung kann sofort Realität werden. Mit folgenden Vorschlägen und nützlichen Hinweisen finden Sie schnell die passende(n) Pflanze(n) fürs Badezimmer und verwandeln es so in eine grüne Wohlfühloase.

Das Klima in Ihrem Bad

In nahezu jedem Badezimmer herrscht ein tropisches Klima: Durch regelmässiges Hände waschen, Duschen und Baden besteht im Bad eine höhere Luftfeuchtigkeit als in anderen Räumen. Selbst wenn das Badezimmer mal ein paar Tage lang nicht genutzt wird, bleibt eine gewisse Grundfeuchtigkeit vorhanden. Darüber hinaus fällt die Raumtemperatur oft höher aus als im Rest der Wohnung und ist durch häufigeres Lüften stärkeren Schwankungen ausgesetzt. Zusätzlich haben viele Bäder nur ein kleines Fenster, wodurch sie lediglich über halbschattige bis schattige Lichtverhältnisse verfügen. Im Extremfall fehlt das Tageslicht sogar gänzlich. Insbesondere die Frage nach dem Licht ist jedoch entscheidend bei der Wahl der idealen Badezimmerpflanze. Je nachdem, ob Sie ein dunkles, lichtarmes oder lichtreiches Bad haben, kommen für Sie unterschiedliche Pflanzen in Betracht. 

Allgemein lässt sich aber schon vorab sagen, dass aufgrund dieser klimatischen Bedingungen sich vor allem Pflanzen für das Badezimmer eignen, die in den unteren Etagen des tropischen Regenwalds zuhause sind, wie zum Beispiel Farne, Orchideen oder Palmen.

Welche Pflanzen eignen sich für ein Bad ohne Fenster?

In vielen Mehrfamilienhäusern gibt es innenliegende Bäder, die künstlich beleuchtet und belüftet werden. Mit Hilfe von direktem und indirektem Licht können solche Badezimmer gemütlich und ansprechend gestaltet werden - auch für Pflanzen. Grundsätzlich gilt natürlich, dass keine Pflanze ohne Sonnenlicht überleben kann. Pflanzen brauchen das Licht, um die lebensnotwendige Fotosynthese betreiben zu können. Es gibt aber zwei Möglichkeiten, wie man trotz fehlendem Fenster im Bad einen Lebensraum für Pflanzen schaffen kann.

Farne im Badezimmer


Die erste Möglichkeit ist, dass man für eine pflanzengerechte Beleuchtung sorgt. Spezielle Pflanzenlampen (Vegetationslampen) oder eine Tageslichtlampe können in der Nähe der Pflanze aufgestellt werden und durch eine Zeitschaltuhr gesteuert werden. So entsteht ein naturnaher Tag-und-Nacht-Rhythmus und die Pflanze kann problemlos gedeihen.

Alternativ kann man durch die offenstehende Badezimmertür gelegenlichtes Licht gewährleisten und zusätzlich die Pflanze in regelmäßigen Abständen mit einem "Zwilling" austauschen. Für diese Variante eignet sich besonders die Zamioculcas, die den Spitznamen "Zamie" oder "Glücksfeder" trägt. Sie ist nicht nur sehr robust und hartnäckig, sondern kann sowohl an einem dunklen wie an einem hellen Standort stehen. Beachten Sie bitte, dass vor allem der Austausch der Pflanze wichtig ist, damit sie genügend Licht tanken kann. Denn auch wenn die Zamioculcas generell als unzerstörbar bezeichnet wird, braucht auch sie ausreichend Licht zum Überleben.

Wenn für Sie beide Optionen zu aufwändig erscheinen, können Sie auch auf eine täuschend echte Kunstpflanze zurückgreifen. Der Handel bietet viele gängigen Zimmerpflanzen, Outdoor-Pflanzen und Ziergräser in detailgetreuer Nachbildung an. Mitunter kann man nur durch Berühung den Unterschied zum lebenden Original feststellen. Darüberhinaus lassen sich durch Kunstpflanzen abwechslungsreichere und blütenreichere Dekorationen ermöglichen, als mit echten Pflanzen in einem lichtarmen Badezimmer. Ein weiterer Pluspunkt ist natürlich die extreme Pflegeleichtigkeit von Kunstpflanzen.

Welche Pflanzen fühlen sich in einem lichtarmen Tageslichtbad wohl?

Die meisten Badezimmer verfügen über kleinere, mit Milchglas ausgestattete Fenster, daher bieten sie für Gewächse nur "schattige" bzw. "lichtarme" Standorte. Für Sie haben wir sechs Pflanzenarten herausgesucht, die auch an schummrigen Orten wachsen können:

Farne:
Für Bäder mit sehr wenig Licht gehören Farne zur idealen Wahl. Sie sind sehr vielfältig in ihrer Erscheinung, da es sie in verschiedenen Formen, Größen, Farben und Blattmuster gibt. Je nach Farnart sind die Anforderungen der Pflanze unterschiedlich. So gehört zum Beispiel der Frauenhaarfarn mit seinen zierlich filigranen Blättern zu den empfindlicheren Farnen. Er wird jedoch gerne als Badezimmerpflanze ausgesucht, da er Temperaturen um die 22 Grad, eine hohe Luftfeuchtigkeit um die 60% und nur leichte Lichteinstrahlung benötigt. Ein anderer häufig gewählter Farn für das Bad ist der Geweihfarn. Auch er liebt das feuchte Klima im Bad, mag am liebsten Temperaturen um die 20 Grad und fühlt sich auch an schattigeren Standorten wohl. Als sehr pflegeleicht gilt der Nestfarn, der eine sehr anspruchslose Blattschmuckpflanze ist und auch an dunklen Orten gedeihen kann. 

Einblatt:
Diese Pflanze bevorzugt schattige Standorte und ist an hohe Luftfeuchtigkeit gewöhnt. Perfekt also für Badezimmer mit wenig Lichteinfall. Darüberhinaus gehört auch sie zu den sehr pflegeleichten Blattschmuckplanzen und verzeiht sogar mal stehende Nässe. Ein weiterer großer Pluspunkt ist, dass das Einblatt eine der wenigen schattengewöhnten Pflanzen mit einer Blüte ist. 

Glücksfeder:
Eine weitere Pflanze aus der Sparte "sehr pflegeleicht" ist die schon erwähnte Glücksfeder (Zamioculcas). Sie fühlt sich ebenfalls an schummrigen Standorten wohl und toleriert auch einige Vernachlässigungen. Wenn sie wachsen soll, benötigt sie allerdings etwas mehr Licht.

Schusterplame:
Sie weiß hohe Luftfeuchtigkeit zu schätzen, verträgt Zugluft sowie schwankende Temperaturen und duldet auch seltenes Gießen. Die Schusterpalme gilt als robust und pflegeleicht und ist daher ein optimaler Kandidat für dunklere Badezimmer.

Efeutute:
Diese Pflanze findet oft in sehr kleinen Bädern ein Zuhause, da sie aufgrund ihres überhängenden Wuchses sich gut für Pflanzenampeln eignet. Je nach Sorte sind die Blätter in einem satten Grün, goldgelb gefärbt oder weiß-cremefarben mit einer unregelmäßig gestreiften oder gefleckten Musterung. Efeututen stammen aus subtropischen Gebieten, mögen daher das Badezimmerklima und sind ebenfalls sehr unkompliziert in der Pflege.

Grünlilie:
Diese Zimmerpflanze erinnert mit ihren schmalen, langen Blättern an Gras. Es gibt einfarbig grüne Arten oder weiß gestreifte. Sie wächst praktisch überall und ist sehr widerstandsfähig. Aufgrund ihrer luftreinigenden Eigenschaften ist die Grünlilie im Badezimmer sehr beliebt. Außerdem passt auch sie gut in eine Ampelpflanze und kommt daher häufig in kleinen Bädern zum Einsatz.

Lichtdurchflutetes Tageslichtbad


Welche Pflanzen können Sie in ein lichtdurchflutetes Tageslichtbad stellen?

Mit zunehmenden Lichteinfall steigt auch die Auswahl an Pflanzen für das Badezimmer. Im Hellen fühlen sich vor allem Pflanzen wohl, die auch blühen können, wie zum Beispiel Orchideen oder Bromeliengewächse. Durch ihre Blüten setzen sie einen edlen Blickfang im Bad. Grundsätzlich gilt, je größer und lichtdurchfluteter Ihr Badezimmer ist, desto weniger müssen Sie sich bei der Auswahl der Pflanzen einschränken und können Ihr Bad nach Ihren Vorlieben gestalten. Hier finden Sie sechs Pflanzensorten, die das tropische Klima im Bad mögen und einen hellen Standort bevorzugen:

Tillandsien:
Die große Besonderheit dieses Bromeliengewächs ist, dass sie keine Erde benötigen und nicht gegossen werden müssen, weil sie das benötigte Wasser und die Nährstoffe über die Luft aufnehmen. Haben Sie eine Dusche mit Fenster? Perfekt! Das ist der optimale Standort für Tillandsien, denn sie lieben hohe Luftfeuchtigkeit und viel Licht.

Guzmanien:
Auch diese beliebte tropische Zimmerpflanze gehört zur Familie der Bromelien, die in den Baumkronen des tropischen Regenwalds beheimatet ist. Durch ihre bunten, blütenähnlichen Hochblättern ist sie auch eine optisch sehr attraktive Pflanze für ein helles Tageslichtbad.

Philodendron:
Diese Badezimmerpflanze kann ebenso wie die Grünlilie Schadstoffe aus der Luft aufnehmen und reduzieren. Es gibt im Handel etwa zehn verschiedene Sorten, die unterschiedliche Größen erreichen. Manche Philodendron-Arten sind auch für Pflanzenampeln und somit für kleine Räume geeignet. Der Philodendron bevorzugt einen hellen bis halbschattigen Standort, wird bei mangelnder Luftfeuchtigkeit gerne besprüht, dulded aber auch Vernachlässigungen.

Schmetterlings-Orchidee:
Wer ist nicht von der Blütenpracht einer Orchidee verzaubert? Hohe Luftfeuchtigkeit, hohe Temperaturen und viel Licht sind für diese wunderschöne Pflanze wichtig. Ansonsten ist sie sehr genügsam in ihren Ansprüchen und erstaunlicherweise recht pflegleicht. Durch ihre verschiedenen Farben und Formen ist die Schmetterlings-Orchidee ein wahres Dekorationswunder für Ihr Badezimmer.

Bogenhanf:
Auch diese Pflanze kümmert sich um Ihr Wohlergehen, in dem sie giftige Stoffe aus der Luft in Sauerstoff umwandelt. Ihre eng stehenden langen schwert-ähnlichen Blätter setzen Akzente in Ihr modernes Bad. Der Bogenhanf liebt Licht und Wärme, verträgt aber auch weniger belichtete und kühlere Standorte.

Monstera:
Mit ihren großen, runden Blättern ist diese Pflanze seit 2017 Trendsetter in der Wohnungseinrichtung. Doch nicht nur Heimtextilien und Tapeten werden mit dem aufälligen Gewächs bedruckt, auch in der Mode wird immer öfters zum Monstera-Design gegriffen. Wenn sie nicht nur Abbilder der Monstera, sondern lieber die wirkliche Pflanze in Ihrer Wohnung haben möchte, platzieren Sie sie doch in Ihrem großen, hellen Badezimmer. Die Monstera ist ein Garant für eine grüne Wohlfühloase und das Beste: Sie ist eine lebende Luftreinigungsanlage, die sehr wenig zum Glücklich sein braucht.

Fazit

Pflanzen im Bad bringen eine natürliche, entspannende Atmosphäre in die teilweise etwas steril wirkenden Badezimmer. Zusätzlich dienen viele von ihnen auch als lebende Luftreiniger und sorgen so für eine Extraportion an Sauerstoff. Welche der vorgestellten Pflanzen harmonisiert denn mit Ihrem Badezimmer? Wählen Sie noch einen farblich passenden Übertopf und schon haben Sie ein dekorativen Highlight in Ihrem Bad mit täglichen Glücks-Effekt!

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.